Gestern, am 17. Juni, wurde in Island der Nationalfeiertag gefeiert. Im Stadtzentrum Reykjavíks waren Islandpferde eine der Hauptattraktionen.
Isländer feierten gestern, am 17. Juni, ihren 75. Nationalfeiertag. Im ganzen Land fanden verschiedene Events bei bestem Wetter statt. Auch die Islandpferde waren ein Teil des Programms, in Kópavogur konnten Kinder beispielsweise auf geführten Pferden reiten. 
 
Die größte Pferdeattraktion fand allerdings im Stadtzentrum Reykjavíks statt. Im Rathaus konnten Besucher durch 3D Brillen kurze Videos sehen, unter anderem den größten Pferdeabtrieb des Landes, Laufskálaréttir. Es wurden außerdem Broschüren und Postkarten verteilt, um den Interessenten mehr über die Qualitäten des Islandpferdes zu erklären. 
 
Am Tjörnin, dem Teich in Reykjavík, wurden sowohl die Gänge des Islandpferdes gezeigt, als auch Liberty Training und verschiedene Dressurlektionen. Eines der Pferde spielte Fußball, ein anderes half beim Seilspringen. Eine Kommentatorin erläuterte die Geschehnisse.
 
Reiter des Islandpferdeverbandes demonstrierten die Gänge der Pferde, während eine Kommentatorin von den besonderen Eigenschaften des Islandpferdes erzählte. Gespannt sahen die Zuschauer zu, als die Pferde und die Reiter ihr Können zeigten. Kinder freuten sich auch, diese schönen Pferde streicheln zu dürfen. 
 
Horses of Iceland organisierte das Programm in Reykjavík in Zusammenarbeit mit dem Islandpferdeverband (Landssamband Hestamannafélaga).
 
Text: Eygló Svala Arnarsdóttir. Fotos und Übersetzung: Louisa Hackl.

Galerie

0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Teilen: